INTEL – Eine Ca$h-Maschine par excellence zum Ausverkaufspreis

INTEL – Eine Ca$h-Maschine par excellence zum Ausverkaufspreis

August 23, 2020 0 Von TurtleTom

Besitzt Du IT Geräte wie Laptop, Tablet oder smartphone ? Dann stehen die Chancen sehr gut, daß Du Kunde von INTEL bist. Denn INTEL ist weitaus mehr als „nur“ seine bekannten Prozessoren.

Der Konkurrent AMD ist zwar technologisch bei den Prozessoren mindestens gleichgezogen wie INTEL, trotzdem habe ich eine Abneigung gegen AMD Prozessoren, und das hat mit einer kleinen Geschichte aus meinem Berufsleben zu tun. Ich war als System Manager für ein großes deutsches Chemieunternehmen tätig und zuständig für die Auswahl der technischen Systeme für den Betrieb einer sehr großen SAP Plattform für den weltweiten Einsatz. Unser Testsystem lieferte hervorragende Ergebnisse mit Servern, die von INTEL Prozessoren betrieben wurden, doch das Management hat sich entgegen meiner Empfehlung für den Einsatz von AMD Prozessoren entschieden. Es kam wie es kommen mußte, wenn politische Entscheidungen getroffen werden und so wurden die neuen Systeme mit AMD Prozessoren bestellt, die zwar etwas günstiger waren, zugegeben. Das Ende vom Lied war, daß die AMD Prozessoren deutlich schlechtere Performance im Betrieb mit der SAP Plattform ablieferten und die Schuldigen waren natürlich die System Manager, wer sonst ?
Ich habe daraufhin gekündigt, denn anscheinend hat man auf meine Expertise keinen Wert gelegt.
Ein Bekannter hat mir dann später berichtet, daß man aufgrund der vielen Beschwerden von den Anwendern im Live Betrieb alle Systeme dann doch auf INTEL Prozessoren umgestellt hat, was mit erheblichen Mehrkosten verbunden war. Der Grund für die schlechtere Performance der AMD Prozessoren gegenüber denen von INTEL lag im deutlich besseren Design der internen memory caches, die in allen Tests bessere Ergebnisse lieferten als die AMD Prozessoren. Ein hohe Taktrate ist eben nicht alles !

Die neuesten Zahlen von INTEL lieferten keinen Anlass zur Besorgnis, lediglich Probleme bei der Umstellung auf die neue 7nm Waver Technologie nahmen die Anleger zum Anlass, die Aktien von INTEL zu verkaufen, ein Fehler wie ich meine und damit eine großartige Gelegenheit, hier INTEL zu Ausverkaufspreisen zu ergattern.

Die Dividendenrendite liegt bei über 2,5%, Tendenz steigend und das bei einer sehr konservativen Ausschüttungsquote von nur 25% auf den Gewinn bzw. den freien Cash Flow. Da ist noch viel Luft nach oben.

INTEL kann es sich sogar leisten, das Aktien Rückkaufprogramm zu beschleunigen, da es so viel Cash generiert und man die Dividende nur konservativ anhebt, was sich in Zukunft aber ändern kann.

Die Bilanzkennziffern zeigen, daß INTEL mit einem Eigenkapital von fast 60% sehr gut kapitalisiert ist. Die hohen Gewinne generieren eine Eigenkapitarendite von fast 30% und einer Rendite auf das Gesamtkapitel ( also Eigenkapital plus Fremdkapital ) von gut 15%. Zum Vergleich, AMD kommt nur auf eine Rendite von 7%.

Durch gezielte Aquisitionen dehnt INTEL sein Geschäft auf immer breitere Anwendungsmöglichkeiten aus, erwähnen möchte ich nur die Übernahme von MobilEye als Zulieferer für autonomes Fahren, um zu zeigen wo es bei INTEL in Zukunft langgeht.

Für Anleger mit Geduld, und die sollte man immer haben, eine erstklassige Gelegenheit.

Viel Erfolg beim Investieren :-