2 Jahre Wikifolio „Megatrend Health Life Science“

2 Jahre Wikifolio „Megatrend Health Life Science“

Mai 21, 2020 0 Von TurtleTom

Wie schlägt sich eigentlich mein Themen-Wikifolio „Megatrend Health Life Science“ seit seiner Auflegung vor gut zwei Jahren ?

Man muß natürlich berücksichtigen, daß so ein Themen-Wikifolio einen eindeutigen Schwerpunkt hat, in diesem Fall der medizinische und pharmazeutische Sektor und damit nur schwer vergleichbar ist mit Standard Indizes. Ich will es trotzdem einmal vergleichen, um zu zeigen, daß man durchaus Vorteile durch Spezialisierung erzielen kann.

Lange Zeit war der Sektor etwas verschmäht, hinkte er doch hinter den Highflyern aus der Technologie Branche hinterher.

Mit Corona, aber nicht nur dadurch, hat sich das grundlegend geändert. Aber auch schon vorher konnte man durch gezielte Selektion basierend auf einer fundamentalen Analyse der in diesem Bereich tätigen Unternehmen durchaus unterbewertete Firmen entdecken.

Auch wurde das Wikifolio im Laufe der Zeit weiter optimiert, um die Besten Firmen in diesem Sektor ausfindig zu machen und im Portfolio zu verankern.

Doch bevor ich auf die aktuelle Zusammensetzung näher eingehe, möchte ich zuerst die Performance im Vergleich zu zwei Standard Indizes aus dem europäischen Raum darstellen, dem DAX und dem EURO-STOXX50.

Wikifolio „grün“ gegen DAX und EURO STOXX50

Während der DAX in diesem Zeitraum seit November 2017 bis heute, also fast zweieinhalb Jahre, mit einem Minus von gut 22% aufwartet, und es dem EURO STOXX50 mit knapp Minus 25% nicht besser erging, konnte mein Wikifolio „Megatrend Health Life Science“ um satte 21% zulegen.

Die durchschnittliche Performance des wikifolios beträgt Stand heute gute 7,7% Steigerung pro Jahr, der Corona Crash ist hierin enthalten. Das ist eben der Vorteil der langfristigen Anlage, daß einem ein zwischenzeitlicher Crash ebenso wenig ausmacht, wie die mehr oder weniger regelmäßig auftretenden Korrekturen im Markt. Mein Credo lautet daher auch in diesem Portfolio „Time in the Market“ schlägt „Timing the Market“. Das Risiko bei dem Versuch dem Markt ein Schnippchen zu schlagen ist meines Erachtens deutlich höher als dauerhaft investiert zu sein, denn wir wissen ja, wenn wir nur die 10 besten Börsentage verpassen, tendiert unsere Rendite gegen Null. Mit anderen Worten, das größte Risiko an der Börse ist, nicht investiert zu sein und damit die besten Börsentage zu verpassen. Die Investitionsquote meines wikifolios beträgt daher folgerichtig immer nahezu 100%, aktuell sind es 99,9%.

Der Vergleich des wikifolios zur Performance von DAX und EURO STOXX50 entspricht einer Performance Differenz von über 40% gegenüber diesen viel beachteten Standard Indizes und ich bin mit dem Ergebnis höchst zufrieden.

Zusammensetzung Wikifolio „Megatrend Health Life Science“

Es befinden sich zur Zeit 21 verschiedene Titel im Portfolio, die unterschiedlich gewichtet sind. Immerhin hat es ein deutsches Unternehmen auf die Liste geschafft, die SARTORIUS AG, die auch den Spitzenplatz einnimmt, und zwar sowohl bei der Gewichtung wie auch bei der Performance von mittlerweile 65% Plus.

Warum ich ausgerechnet die SARTORIUS AG ins Portfolio aufgenommen und so hoch gewichtet habe, werde ich in einem späteren Beitrag noch ausführlich erläutern.

Erst kürzlich habe ich die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB BIOTECH aufgenommen, die meiner Analyse nach zu dem Zeitpunkt deutlich unterbewertet war. Diese Unterbewertung wird nun zügig abgebaut, sprich der Kurs steigt, wie von mir erwartet. Da sind nämlich noch andere auf den selben Trichter gekommen wie ich und haben zugeschlagen. Da es sich um eine Art Fonds handelt, konnte ich die Gewichtung ebenfalls relativ hoch ansetzen, da der Fonds aufgrund seiner Investitionen ebenfalls breit gestreut investiert hat.

Ebenfalls hat der Insulintherapie Spezialist INSULET den Weg in mein wikifolio gefunden, wobei hier Professor Zufall etwas nachgeholfen hat. Aufgrund einer Diabetes Typ-1 Erkrankung kenne ich zufälligerweise die Produkte dieser Firma, die den Diabetikern das Leben so viel leichter machen. Die Insulinpumpen von INSULET sind meiner Erfahrung nach mit das Beste was es auf dem Markt gibt und eine Analyse der Bilanz von INSULET signalisierte „grünes Licht“ für eine Investition. Richtig „billig“ war die Aktie allerdings nie, und da hat es keinen Sinn auf einen guten Kurs zu warten, da wartet man oft vergeblich und es ist besser hier einzusteigen, auch auf die Gefahr hin, daß der Kurs erstmal etwas absackt, was aber keiner im Vorhinein wissen kann. Ich bin jedenfalls langfristig von dem Unternehmen absolut überzeugt, denn Diabetes ist eine immer weiter um sich greifende Volkskrankheit geworden und dürfte sich – leider – noch weiter verbreiten. Da ist es gut, in Firmen zu investieren, die Produkte herstellen, die das Leben mit dieser unheilbaren Krankheit deutlich verbessern.

Weitere Firmen aus dem europäischen Raum sind mit den Schweizern ROCHE und NOVARTIS, sowie NOVO-NORDISK und COLOPLAST – beide Dänemark – vertreten.

Die übrigen Firmen sind in den USA ansässig, darunter hierzulande so unbekannte Perlen wie BALCHEM und INTUITIVE SURGICAL. Beide Firmen sind so spannend und interessant, daß ich sie in einem späteren Beitrag näher vorstellen möchte.

Natürlich dürfen auch die „Klassiker“ in diesem Portfolio nicht fehlen, also habe ich die Besten der Besten ausgewählt, als da zu nennen wären JOHNSON&JOHNSON, MEDTRONIC, STRYKER, ELI LILLY, BRISTOL MYERS, und natürlich AMGEN.

Des weiteren habe ich auch einige „Spezialisten“ im Portfolio, darunter NEUROCRINE BIOSCIENCE, THERMO-FISHER, IDEXX LABS, REGENERON PHARMA, VERTEX PHARMA und BECTON DICKINSON.

Es gibt unzählige Firmen in diesem Sektor, die Auswahl ist wirklich riesengroß, doch habe ich sehr strenge Kriterien für die Auswahl. Ins wikifolio schaffen es nur solche Unternehmen, die erstens profitabel sind und zweitens ein langfristiges Wachstumspotenzial aufweisen können, neben weiteren Kriterien wie einer starken Bilanz mit wenig Fremdkapital Einsatz, guter Eigenkapitalrendite und möglichst steigenden Dividenden.

Die vielfach beachteten Aktienrückkäufe stellen für mich kein besonderes Auswahlkriterium dar, im Gegenteil. Wenn einem Unternehmen in diesem Sektor nicht Besseres einfällt, als mit überschüssigem Bargeld oder noch schlimmer sogar neuen Schulden seine eigenen Aktien zurück zu kaufen, ist das für mich eher ein Ausschlußkriterium.

Viel Erfolg beim Investieren …. 🙂